Anzeige

Sie sind nicht angemeldet.

Ab dem 27.1. wird das Forum einem Update unterzogen. Wer wichtige Daten in den PN oder vieleicht Marktplatz etc. hat sollte diese vorher sichern.

Pate

S-DRÜCKT das etwas andere Langstreckenteam

  • »Pate« ist männlich

Beiträge: 2 205

Registrierungsdatum: 08.08.2006

Wohnort: Geilenkirchen bei Puffendorf

Hobbys: Rc-Flug slot&pop,...

Bahnsystem: Ninco

Zeitmeßsystem: Andere

Bestes Slotcar: das, was gerade gewinnt ;-)

  • Nachricht senden

21

19.01.2017, 20:54

wollten wir nicht mal einen Porsche Tag machen?

Stimmen im Kopf sind völlig normal, nur wenn man von ihnen etwas Neues erfährt, dann wird es etwas bedenklich

Pate

S-DRÜCKT das etwas andere Langstreckenteam

  • »Pate« ist männlich

Beiträge: 2 205

Registrierungsdatum: 08.08.2006

Wohnort: Geilenkirchen bei Puffendorf

Hobbys: Rc-Flug slot&pop,...

Bahnsystem: Ninco

Zeitmeßsystem: Andere

Bestes Slotcar: das, was gerade gewinnt ;-)

  • Nachricht senden

22

20.01.2017, 07:33

Wer sperrt heute wann auf? Heute habe ich zwei Rookies dabei, die ganz gerne etwas üben würden vorher. Nein Roman, du darfst so früh nicht trainieren.😇😇😇

Gruß

Pate

Stimmen im Kopf sind völlig normal, nur wenn man von ihnen etwas Neues erfährt, dann wird es etwas bedenklich

Fastslotter

Routinier

Beiträge: 1 153

Registrierungsdatum: 06.09.2009

  • Nachricht senden

23

20.01.2017, 10:01

Hallo Frank,

wann möchtest Du denn da sein?

Viele Grüße

Roman

Fastslotter

Routinier

Beiträge: 1 153

Registrierungsdatum: 06.09.2009

  • Nachricht senden

24

20.01.2017, 10:04

Anmeldung NSR GT3 CUP, Lauf 1/2017, Freitag, 20.01.2016, 18:00 Uhr (Rennstart ca. 20:00 Uhr)

1. wutZWERG
2. slotpilot
3. Roman
4. Kai
5. Luftdriver
6. Pate
7. Poldy ggf Leihfahrzeug
8. Nachbar von Poldy ggf. Leifahrzeug
9. Martin Fischer
10. Nine7EightSix ( Gegner von Pate )
11. Jörg Busch
12. Holger Knebel
13. GibGummi
14. Joachim
15. Jay Botteri-Lane
16. M. Bastians
17.
18.


Pate

S-DRÜCKT das etwas andere Langstreckenteam

  • »Pate« ist männlich

Beiträge: 2 205

Registrierungsdatum: 08.08.2006

Wohnort: Geilenkirchen bei Puffendorf

Hobbys: Rc-Flug slot&pop,...

Bahnsystem: Ninco

Zeitmeßsystem: Andere

Bestes Slotcar: das, was gerade gewinnt ;-)

  • Nachricht senden

25

20.01.2017, 11:46

16:00h aber Hotte ist da

Stimmen im Kopf sind völlig normal, nur wenn man von ihnen etwas Neues erfährt, dann wird es etwas bedenklich

Poldy

Anfänger

  • »Poldy« ist männlich

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 04.06.2016

Postleitzahl: 52134

Wohnort: Herzogenrath

Bahnsystem: Ninco

Zeitmeßsystem: Bepfe/Titus

Regler: ACD

Bestes Slotcar: NSR Ford GT40, NSR P68

Aktuelle Marktplatzeinträge: 2

  • Nachricht senden

26

Gestern, 11:55

Vielen Dank, hat sehr viel Spaß gemacht und es wahr sehr lehrreich !!!

Gruß
Dirk

Nichtbremser

Anfänger

  • »Nichtbremser« ist männlich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 08.08.2016

Postleitzahl: 47443

Wohnort: Moers

Bahnsystem: Clubbahn

Bestes Slotcar: NSR

  • Nachricht senden

27

Gestern, 12:22

Moin Moin zusammen .

War spassig gestern . Die Holzbahn ist ja doch nicht so schlimm wie ich dachte , ach wenn ich das Feld mal wieder von hinten anführe.

Gruß Klaus :D

.

Fastslotter

Routinier

Beiträge: 1 153

Registrierungsdatum: 06.09.2009

  • Nachricht senden

28

Gestern, 15:14

Hallo,

22 Fahrer gingen gestern in Moers an den Start zum GT3-Lauf auf der Suzuka Bahn.

In Startgruppe 1 gingen neben bekannten Gesichtern mit Dirk und Holger zwei neue Fahrer an den Start, die sich wacker auf der als "schwierig"

berüchtigten Bahn hielten. Noch voll unter dem Eindruck des Trainings am Vortag legte Bert einen Traumstart hin und führte das Feld für einige

Runden souverän an. Vermutlich selbst überrascht von seiner Leistung, traten dann aber Nervositäten auf und es folgten Abflüge. Somit war für

Markus und Kais das Feld frei zum Kampf um den Gruppensieg. Markus konnte diesen für sich entscheiden. Trotz vieler schneller Runden von Kai,

machte sich hier der Trainingsvorsprung, den Markus hat, bemerkbar und er konnte konstanter fahren. Bert musste sich am Ende im Vater-Sohn Duell

auch geschlagen geben. Felix neue Devise "Lieber konstant als riskant" spülte ihn am Ende des Durchgangs vor Bert. Weiterhin aus dieser Gruppe

noch folgendes festzuhalten: Unser Holger K2 steigert sich schrittweise und überließ die Rote Laterne lieber wieder anderen. Für Klaus lässt sich

sagen, dass ein Notfalleinsatz kurz vor dem Rennen die Konzentration wohl doch etwas durcheinander gebracht hat.

Startgruppe 2 setzte sich aus Fahrern zusammen, die über gute Bahnkenntnisse verfügen und die ein hohes Tempo gehen können. Somit hatten wir mit

Torben, Mike und Joachim nach zwei Durchgängen drei Fahrer, die alle nur wenige Teilmeter auseinander lagen und beste Chancen auf den Gruppensieg

und vielleicht auch auf den Endsieg (böses Wort) hatten. Toren hatet alles richtig gemacht, als er sich kurz vor Rennbeginn dazu entschied, den

ASV einzusetzen, der beim 6h-Rennen in Ka-Li schon so schnell war. Bemerkenswert ist an dieser Stelle, dass auch drei verschiedene Fahrzeuge

(ASV,Z4 und Audi) gegeneinander fuhren. Das spricht wieder für die Ausgewogenheit unter den Autos. Die anderen vier Fahrer der Gruppe 2 folgten

mit etwas Abstand den führenden drei. Ulrich hatte mit seiner Corvette teilweise ziemlich zu kämpfen. Mit etwas Konstanz wäre sicherlich etwas

mehr drin gewesen. Martin hat sich wieder etwas verbessert und sein Rennziel erreicht, denke ich. Jörg war etwas unauffällig unterwegs. Positiv

heißt das: Keine Schrauben oder Räder verloren. Negativ heißt das: Im Training kann er schneller. Von gesundheitlichen Beschwerden geplagt fuhr

Frank ein hinter den führenden drei der Gruppe ein gutes Ergebnis ein. Ohne Beschwerden wäre da sicherlich noch etwas mehr gegangen.

Mit dem Start der 3. Gruppe waren die Erwartungen entsprechend hoch. Sie wurden dann aber nicht gänzlich erfüllt. Die Fahrer haderten mit dem Grip

und es wollten sich keine guten und konstanten Rundenzeiten einstellen. Dies bemerkte auch Joachim aus Startgruppe 2 und nach dem ersten Durchgang

war klar, dass der Tagessieg möglich war, wenn die weiter so rumgurken. Wo wir beim Thema "Rumgurken" sind, fällt mir doch ein, dass gestern ein

Fahrer den Mut hatte mit der neuen Corvette an den Start zu gehen. Natürlich war es niemand anders als unser Mr. NSR oder auch einfach Ralph

genannt. Jedoch gilt auch für die neue Corvette, dass ohne intensive Abstimmung und mit Höhenschlag in Vorder- und Hinterrädern in Moers kein

Blumentopf zu holen ist. Frank unser aller Pate blieb seinem Motto treu etwas exklusives auf die Schienen zu stellen und er bestritt das Rennen

mit einem schön lackiertem Whitekit ASV, der mit allerlei Lichteffekten die Startgruppe illuminierte, die ja ansonsten ziemlich unauffällig zu

Werke ging. Weiterhin ist noch zu erwähnen, dass dem Brexit zum Trotz James mal wieder bei einem Moerser Serienrennen zu Gast war. Trotz eher

wenig Erfahrung auf der Holzbahn, fuhr er einen sehr soliden 8. Platz mit einem Porsche ein, der ja bekanntlich auf der Holzbahn nicht die erste

Wahl der Heimascaris ist. Namentlich sind mit Heimascaris Volker, Mario, Holger (Slotpilot) und Roman gemeint. Sie fuhren um den Gruppensieg. Dank

einiger Unfälle auf der Strecke konnte sich Roman etwas vom übrigen Feld absezten. Auffällig war, dass Mario an diesem Renntag nicht so richtig in

seien Rythmus fand. Relativ viele Fahrfehler verhagelten ihm ein besseres Ergebnis. Volker und Holger fuhren in bekannter Souveränität und

Geschwindigkeit.

Was war nun aber im Kamf um PLatz 1? Roman war langsamer als gewohnt und er hatte in den ersten 4 Durchgängen auch 1-3 Abflüge pro Stint. Somit

war der 1 Platz für Joachim rechnerisch immer wahrscheinlicher. Das bemerkte Roman auch. In den letzten beiden Durchgängen fuhr er auf Sicherheit

und vermied jegliche Abflüge. Somit konnte er einen knappen Vorsprung von einer halben Runde ins Ziel bringen.

Den Rennabend haben wir dann mit Trainingsrunden, Ursachenforschung, Gequatsche und Brötchenvernichtung ausklingen lassen.

Die Detailergebnisse des Rennens findet Ihr unter

http://src.slot-datenbank.de/Serien-Deta…l?objektID=1811

Viele Grüße und bis bald

Roman